+43 1 353 44 14

PENISVERKRÜMMUNG

Bei einer Reihe von Patienten kommt es, teils von Geburt an, teils im Laufe des Lebens, während der Erektion zu einem Abknicken des Penis. Diese Veränderung ist meistens mit Schmerzen verbunden, in jedem Fall aber lästig und hinderlich und das nicht nur für den Mann  sondern gelegentlich auch für die Partnerin.

Häufigkeit

Die oben beschriebene Veränderung ist keinesfalls selten, sie kommt schätzungsweise bei 10 % der männlichen Bevölkerung vor. Obwohl eine Krümmung prinzipiell in alle Richtungen auftreten kann, kommt es meist zu einer Abknickung nach oben. Neben einer angeborenen Verkrümmung des Penis (hier liegen wahrscheinlich Fehlentwicklungen im Rahmen des Peniswachstums vor) handelt es sich in der Regel um eine erworbene d.h. erst im Laufe des Lebens, meist nach dem 40. Lebensjahr auftretende Veränderung.

Ursachen

Ganz sicher sind die Ursachen noch nicht erforscht. Man vermutet aber, dass kleine Verletzungen des Penis während des Geschlechtsverkehrs zu Entzündungen und Vernarbungen führen können. Folge sind dann oft Kalkablagerungen in den Schwellkörpern.

Aber auch genetische Faktoren oder bestimmte Medikamente werden als Ursachen diskutiert.

Narben und Kalkablagerungen führen dann zu einem Elastizitätsverlust der Schwellkörper und damit zu einer zumindest anfangs schmerzhaften Verkrümmung des Gliedes.

Alle Kassen und Privat

In unserer zentral gelegegen Praxis in der Lugner City beraten wir Sie umfassend auf allen Gebieten der Urologie, Andrologie,Männermedizin und Frauenmedizin (Beckenboden)

.

So erreichen Sie uns:

Neubaugürtel 47/OG.5
1150 Wien, Lugner City

2 Std GRATIS parken

 Burggasse-Stadthalle

Telefon (01) 353 44 14

Wir sind für Sie da:

Telefonische Voranmeldung
während der Öffnungszeiten
Öffnungszeiten
Mo:  14:00 - 19:00
Di:    09:00 - 14:00 / 15:00 - 18:00
Mi:   09:00 - 14:00 / 15:00 - 18:00
Do:   08:00 - 13:00
Fr:    08:00 - 13:00